Businessplan erstellen – Anlässe einen Businessplan zu erstellen

Businessplan erstellen – Für welchen Anlass brauche ich einen Businessplan?

Einen Businessplan erstellen macht man vor allem bei einer Unternehmensgründung. Und natürlich schreiben wir diesen Blog vor allem für unsere jetzigen und zukünftigen Kunden, die mehrheitlich Existenzgründer sind. Was ein Businessplan ist, haben wir bereits in einem anderen Artikel beschrieben. Aber eine Gründung eines Unternehmens (startup) ist nicht der einzige Grund und Zeitpunkt um einen Businessplan zu erstellen. Wir wollen Euch hier 5 Anlässe beschreiben, bei denen es Sinn macht, einen Businessplan zu erstellen.

Businessplan erstellen – Anlass: Existenzgründung

Das ist natürlich der nächstliegendste Grund und auch der Grund warum wir am meisten mit Businessplänen zu tun haben. Gründer kontrollieren, indem sie einen Businessplan erstellen, ob ihre Idee wirtschaftlich sinnvoll ist und in Form eines Unternehmens realisiert werden kann. Mit der Erstellung eines Businessplan hat der Gründer oder das Gründerteam die Möglichkeit, Visionen und Ziele, die sie mit ihrer Existenzgründung erreichen wollen, präzise und klar zu formulieren. Zugleich weisst Dich die schrittweise Erstellung Deines Geschäftskonzepts noch auf mögliche Defizite (z.B. bei der Markt- und Wettbewerbsrecherche) oder auf Engpässe (kein oder zu wenig Eigenkapital) hin, die es dann noch zu lösen und zu beschreiben gilt.

Insofern ist ein Businessplan erstellen eine modellhafte Vorwegnehmen von unternehmerischen Situationen und es gilt vorhersehbare Steine vor der Gründung aus dem Weg zu räumen. Wie Du Dir sicher vorstellen kannst, ist es weitaus schwieriger, im laufenden Geschäftsbetrieb existenzielle Probleme aus dem Weg zu räumen, als in der Gründungsphase. Dein Businessplan ist auch ein erstes Verkaufsprospekt Deiner Geschäftsidee und des dahinter stehenden Geschäftsmodells. An diesem sind vor allem Banken, Leasinggesellschaften, Venture-Capital-Gesellschaften und Förderinstitute interessiert, wenn Du mit denen über Deinen Finanzbedarf in der Gründungs- und Anlaufphase verhandelst bzw. Fördermittel für Dein Startup einwerben möchtest.

Ein professionell erstellter Businessplan ist eine Insolvenzvorbeugung. Wir sagen es immer so krass, damit die Leute aufwachen und die Statistik gibt uns recht. Ca. 50% aller Gründungen scheitern in den ersten 3 Jahren. Von den verbleibenden 50% geben nochmal die Hälfte Ihre Selbständigkeit in den ersten 10 Jahren auf. Willst Du im Zweifel 10 Jahre Deines Lebens für einen Traum opfern, der dann an einer schlechten Vorbereitung und/oder Begleitung scheitert? Eher nicht.

Für Existenzgründer in Deutschland gibt es unterschiedliche Förderungen. Am Bekanntesten ist sicher der Gründungszuschuss, bei einer Gründung aus der Arbeitslosigkeit. Auch haben viele Bundesländer Beratungsprogramme für Existenzgründer aufgelegt, die zum Einen in einer Erstberatung durch Kammern (IHK und HWK) bestehen, aber auch die entgeltliche Beratung von Gründungsberatern bezuschusst. In der Regel muss der Gründungsberater bei der KfW-Beraterbörse gelistet und für die einschlägigen Gründerprogramme freigeschaltet sein.

Weiterhin gibt es eine ganze Reihe von Businessplan-Wettbewerben, wo Gründer Ihre Geschäftsidee und Ihren Businessplan testen können. Neben Preisgeldern kann man hier vor allem Kontakte knüpfen und erhält mediale Aufmerksamkeit, also kostenloses Marketing.

Zuletzt gibt es in Deutschland eine Reihe von Gründermessen, wo Du Dich über Existenzgründung und Selbständigkeit an sich, aber auch über die Vielfalt der Dienstleister informieren kannst.

Businessplan erstellen – Anlass: Investorensuche und/oder Suche nach Venture Capital

Investoren wollen vor Ihrer Investitionsentscheidung und damit einer teilweisen Übernahme des unternehmerischen Risikos umfassend informiert werden. Hier werden die verfügbaren Informationen auf Herz und Nieren in einem sogenannten Due Diligence (detaillierte Analyse interner und externer Unternehmens- und Branchendaten) überprüft. Herzstück der Überprüfung ist meist der Business Plan und die dahinter stehenden Prämissen für die Finanzplanung.

Businessplan erstellen – Anlass: Unternehmenszusammenschlüsse / Kooperationen

In entwicklungsintensiven Branchen sind Kooperationen zwischen Unternehmen längst an der Tagesordnung. Aber auch kleinere Unternehmen können sich für gemeinsame Entwicklungen zusammenschließen und es damit den großen Unternehmen schwer machen. Um so ein Vorhaben zu starten, entwickelt man idealerweise einen Businessplan aus einem gemeinsamen Team der beteiligten Unternehmen heraus. Dieser Businessplan wird dann den beteiligten Unternehmen zur Genehmigung vorgelegt.

Businessplan erstellen – Anlass: Kauf oder Verkauf eines Unternehmens

Immer wieder gibt es Käufe oder Verkäufe von Unternehmen. Das Thema Unternehmensnachfolge wird diesen Trend bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) weiter verstärken. Manchmal werden auch Unternehmensbereiche ausgegliedert oder das Management kauft Unternehmensteile heraus (Management-Buy-out) oder kauft sich in ein bestehendes Unternehmen ein (Management-Buy-in). In jedem Fall werden die Kaufpreisverhandlungen auf den Businessplan abgestellt.

Businessplan erstellen – Anlass: Sanierung, Reorganisation, Rationalisierung

Oft ist in Krisenunternehmen kein aktueller Businessplan vorhanden. Es gilt somit einen Businessplan zu erstellen und dort wirtschaftliche Auswirkungen von Gegenmaßnahmen zur Bewältigung der Krise darzustellen. Der Businessplan ist dann oft Basis, dass die Banken und andere Gläubiger dem kriselnden Unternehmen nochmal das Vertrauen aussprechen.

Businessplan erstellen – Videozusammenfassung

httpv://www.youtube.com/watch?v=z871X8GWltw&feature=em-upload_owner

Bei Fragen zu dem Thema Businessplan erstellen stehen wir Dir als Unternehmensberatung aus Bad Kreuznach gerne zur Verfügung.

KfW-Berater, Unternehmensberatung Mainz, Wiesbaden, Bad Kreuznach und Frankfurt

Unternehmensberatung Bad Kreuznach, Mainz, Wiesbaden und Frankfurt

 

 

 

Written by Andreas Herzog
Hallo ich bin Andreas. Ich habe 2007 start!up consulting gegründet, um Existenzgründer auf dem Weg in die Selbständigkeit zu unterstützen. Dabei bediene ich mich unkonventioneller Methoden, versuche keinen Berater heraushängen zu lassen und bringe Deine Idee zum Erfolg.