Mein Standort – Standortmarketing mit Folgen

Mein Standort - Standortmarketing mit Folgen

Mein Standort – Wo ist mein Standort?

Mein Standort, das war für mich bisher so klar, wie die Art meiner Dienstleistungen und welche Kunden ich gewinnen möchte.

Dieser Artikel entsteht aus aktuellem Anlass und aus ein wenig persönlicher Ungläubigkeit oder vielleicht auch Naivität meinerseits.

Was ist passiert?

Im zehnten Jahr biete ich meine Dienstleistungen für Existenzgründer und bestehende kleine und mittelständische Unternehmen an. Dabei bin ich vor allem im Rhein-Main-Gebiet unterwegs, habe und hatte aber auch Kunden in anderen Regionen von Hamburg bis Zürich und von Wuppertal bis Dresden.

Aus der Erfahrung heraus, gibt es Kunden, denen völlig egal ist, wo in Deutschland Dein Büro ist. Sie interessieren sich für die Person und seine Kompetenzen.

Andere Kunden möchten mich zumindest vor der Zusammenarbeit persönlich kennen lernen. Gerade hier im Rhein-Main-Gebiet liegt zwar alles dicht beieinander, aber ich hatte Anfragen, die mich gebeten haben, die Interessenten in Mainz, Wiesbaden oder Frankfurt zu treffen, also eben da, wo die Interessenten selber wohnen oder gründen möchten.

Dabei war den Interessenten bislang egal, ob wir dort Vollzeit arbeiten oder nur für den Termin vor Ort sind.

Aus diesem Grund haben wir uns nach Büro-Centern oder Coworking-Spaces umgeschaut. Das ist in den Großstädten Mainz, Wiesbaden und Frankfurt relativ einfach. In allen Städten ist zum Beispiel das Ecos-Office-Center vertreten oder verschiedene Coworking-Spaces wie der Heimathafen in Wiesbaden oder meet’n work in Frankfurt. In Mainz nutzen wir zum Beispiel auch das Büro einer befreundeten Anwaltskanzlei. Und natürlich gibt es auch Gründer oder Unternehmer, die uns in Ihrer Wohnung oder in Ihrem Unternehmen empfangen.

Und so habe ich irgendwann angefangen, meinen Interessenten auch mitzuteilen, dass wir auch über Standorte in Mainz, Wiesbaden und Frankfurt verfügen, an denen Erstgespräche stattfinden können.

Jetzt habe ich von einem Mitbewerber (eine andere Unternehmensberatung) eine außergerichtliche Abmahnung erhalten und nach Rückweisung durch meinen Anwalt eine Unterlassungsklage. Das Verfahren läuft noch, aber ich wollte Euch mal meine Gedanken zu dem Thema mitteilen und hören, was Ihr dazu denkt.

Ich werde auf Unterlassung verklagt, „im geschäftlichen Verkehr zu Wettbewerbszwecken im Internet mit Standorten … zu werben, solange der Beklagte an den jeweils genannten Standorten tatsächlich über keine Geschäftsräume verfügt.“

Mein Standort – Definition von Standort

Offensichtlich hat der Mitbewerber und Kläger, der mir kein Unbekannter ist, eine andere Auffassung von Standort, als ich.

Daher versuche ich mich einmal der Definition von Standort über externe Quellen zu nähern.

Standort – Definition aus dem Duden

Der Duden sagt:

  1. Ort, Punkt an dem jemand, etwas steht, sich befindet
  2. (Militär) Ort in dem Truppenteile, militärische Dienststellen, Einrichtungen und Anlagen ständig untergebracht sind (Garnison)
  3. (Wirtschaft) geografischer Ort, Raum (z.B. Stadt, Region, Land), wo oder von wo aus eine bestimmte wirtschaftliche Aktivität stattfindet

In den Begriffsbestimmungen 1. und 3. kann ich mich gut wiederfinden. Wenn ich Interessenten/Kunden in Frankfurt oder sonst wo berate, dann befinde ich mich an diesem Ort. Wenn mich ein Kunde aus Hamburg anruft und von mir beraten werden möchte, findet dort eine wirtschaftliche Aktivität (Beratung) statt. Von Geschäftsräumen ist hier zumindest nichts zu lesen.

Standort – Definition aus dem Gabler-Wirtschaftslexikon

Vielleicht ist ja der Duden zu unspezifisch? Daher habe ich nochmal im Gabler-Wirtschaftslexikon geschaut, dass zum renommierten Springer-Verlag gehört.

  1. Allgemeine Geografie: vom Menschen für bestimmte Nutzungen ausgewählter Platz bzw. Raumstelle, an denen unterschiedliche wirtschaftliche, soziale und/oder politische Gruppen im Raum agieren.
  2. Wirtschaftsgeografie:
    a) Äußerer Standort: geografischer Ort, an dem ein Wirtschaftsbetrieb aktiv ist, d.h. Güter erstellt oder verwertet. Vgl. auch Standortfaktoren, Standortplanung, Standortpolitik, Standortwahl.
    b) Innerbetrieblicher Standort: räumliche Lage der einzelnen Teile einer Unternehmung, eines Betriebs bzw. einer Abteilung zueinander und ihre möglichst optimale Zuordnung.

Auch hier steht nicht, dass ein Standort nur durch eigene Geschäftsräume begründet werden darf.

Mein Standort – Standortmarketing mit Landingpages

Landingpages sind im Internet-Marketing eine weit verbreitete Möglichkeit, um Interessenten auf das eigene Unternehmen aufmerksam zu machen.

In meinem Fall mache ich das auch mit Landingpages zu Städten, in denen ich schon geschäftlich aktiv bin, war oder geschäftlich aktiv werden möchte. Jemand der also ein bestimmtes Suchwort + Stadt eingibt, bekommt meine Landingpage angezeigt und kann dann darauf klicken.

Sollte er Interesse an meinen Dienstleistungen haben, kann er über einen Kontaktbutton mit mir Verbindung aufnehmen.

Auf der Kontaktseite steht unmissverständlich, wo sich die oben benannten Standorte befinden, dass unser Geschäftssitz in Bad Kreuznach ist und dass wir weiter entfernten Interessenten zunächst ein Telefonat oder einen Skype-Call anbieten. Auch ein Wunschtermin kann ausgewählt werden.

Im Übrigen erhält jeder Interessent ein kostenfreies Erstgespräch, in der Regel von 30 Minuten.

Wer noch genauer wissen will, wer wir sind und wo unsere Geschäftsadresse ist, schaut für gewöhnlich ins Impressum.

Was meint Ihr zum Thema Standort und Standortmarketing?

Schreibt Eure Anmerkungen in die Kommentare. Wir werden diese dann zeitnah frei schalten und bei Fragen antworten.

Euer start!up – Team

Unternehmensberatung

Unternehmensberatung Bad Kreuznach, Wiesbaden, Mainz, Frankfurt

 

Written by Andreas Herzog
Hallo ich bin Andreas. Ich habe 2007 start!up consulting gegründet, um Existenzgründer auf dem Weg in die Selbständigkeit zu unterstützen. Dabei bediene ich mich unkonventioneller Methoden, versuche keinen Berater heraushängen zu lassen und bringe Deine Idee zum Erfolg.