Neukundenakquise – So kann es gehen

Neukundenakquise, was muss ich dabei beachten? Wie komme ich an meine Kunden? Diese Fragen höre ich in einem kostenlosen Beratungsgespräch häufiger. Dabei bin ich mir nicht sicher, ob ich mich über die dankbare Frage freuen, oder ärgern soll.

Existenzgründer die keine Idee haben wie Sie Neukundenakquise betreiben, stehen vor einem Problem. Dabei ist es sogar relativ einfach, weil naheliegend. Finden Sie Ihre Kunden da, wo diese Ihre Leistungen benötigen.

Folgendes Szenario: Sie sind Maler und fahren an einem Haus in Ihrer Gegend vorbei, dass dringend einen neuen Anstrich vertragen kann. Warum halten Sie nicht einfach, klingeln und fragen nach ob das für den Hausherrn in nächster Zeit ansteht? Erklären Sie ihm, weshalb ein Anstrich sinnvoll ist und wieso Sie dieses Vorhaben zeitnah umsetzen. Diese Direktansprache ist nicht jedermanns Sache, zur Neukundenakquise aber ein probates Mittel.

Fassen wir zusammen:
Suchen Sie sich mögliche Kunden konkret heraus, oder Stellen, an denen Sie in konzentrierter Menge auf Neukunden stoßen. Falls Sie in einer anderen Branche tätig sind, schreiben Sie Ihre potentiellen Kunden einfach an. Aber bitte keine langweiligen Mails. Bieten Sie eine konkrete Maßnahme für ein offensichtlich vorhandenes Problem an. Ködern Sie den möglichen Neukunden mit einem kostenlosen Tipp denn dieser auch wirklich umsetzen kann.

Neukundenakquise in der Zielgruppe

Machen Sie es Ihrer Zielgruppe bei der Neukundenakquise so leicht wie nur möglich mit Ihnen in Kontakt zu treten. Stellen Sie sich selbst, und Ihre bisherige Arbeit vor. Erklären Sie ausführlich, aber nicht langweilig, weshalb Sie der richtige für das Problem sind.

Unternehmen und Privatpersonen mit entsprechenden Problemen warten händeringend auf Dienstleister, die ihnen diese abnehmen. Seien Sie hier einen Schritt schneller bei der Neukundenakquise und fangen Sie den Kunden ab, bevor dieser sich auf die Suche macht. Haben Sie diesen von Ihrer Arbeit überzeugt, lösen Sie das Problem, nehmen Sie Ihrem Kunden die Arbeit, Sorgen und Ängste ab.

Bedanken Sie sich im Anschluss an den Auftrag nachträglich noch per Mail, einem Anruf oder auf dem Postweg. Wiederholen Sie dies in regelmäßigen Abständen. Zum Beispiel mit einer Weihnachtskarte, Osterkarte und Geburtstagskarte. Ganz nebenbei machen Sie Neukunden zu Stammkunden und Bestandskunden. Behalten Sie Ihre Kunden im Auge, fällt Ihnen etwas auf das Sie beheben können? Fackeln Sie nicht lange, greifen Sie zum Hörer und verfahren Sie wie weiter oben geschildert. Erklären Sie das Problem auf das Sie erkennen.

Definieren Sie die möglichen Auswirkungen und eine mögliche Lösung. Dadurch baut sich mit der Zeit eine Vertrauensbasis auf. Gute Arbeit ist die beste Werbung. Und was resultiert daraus? Richtig, weitere Neukunden. Aber Vorsicht ist geboten. Die Grenze zwischen Hartnäckigkeit und Nerven ist schnell überschritten. Somit kann der gewünschte Effekt in das Gegenteil umschlagen. Versuchen Sie ein Gespür für die jeweilige Situation und für Ihre Kundschaft zu entwickeln. Dann klappt das. Und jetzt raus und ran an die Neukundenakquise.

KfW-Berater, Unternehmensberatung Mainz, Wiesbaden, Bad Kreuznach und Frankfurt

Unternehmensberatung Bad Kreuznach, Mainz, Wiesbaden und Frankfurt

Written by Ewald Haaf