Passives Einkommen

passives einkommen ideen

Passives Einkommen generieren

Passives Einkommen – Alleine diesen Begriff muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Passives Einkommen, der Traum einer jeden Generation. Geld verdienen mit dem süssen Nichtstun, quasi im Vorübergehen. Genau mit diesem Gedanken werden wir im Rahmen unserer Unternehmensberatung für Startups immer häufiger konfrontiert. Es vergeht kein Tag mit heißen Geschichten im Web über Erfolgsstorys und Best Practice Beispielen. Sorry, an alle die jetzt bereits nach dem Gral der wundersamen Geldvermehrung suchen, ganz ohne Aufwand geht es dann doch nicht. Dennoch möchten wir Euch aufzeigen, wie man passives Einkommen aufbauen kann.

Passives Einkommen Ideen

passives einkommen möglichkeiten

Möglichkeiten passives Einkommen zu schaffen gibt es einige. Die meisten davon sind sogar legal. Wir möchten uns hier auf Beispiele konzentrieren, die sich im Web realisieren lassen, aber eben nicht ohne Arbeit. Wer anderes verspricht oder behauptet kann sich direkt mit dem Lügenbaron Münchhausen befreunden.

  1. Artikel- und Produkttester

Einen Blog aufzusetzen und Artikel über Produkte und Dienstleistungen zu schreiben scheint erstmal sehr einfach. Um damit allerdings Einkünfte zu generieren sind unterschiedliche Faktoren zwingend zu erfolgen:

  • Artikel schreiben = Arbeit
  • Sichtbarkeit gewinnen = Zeit
  • Einnahmen = Geduld

Ohne gut geschriebenen Artikel keine Leser, ohne Leser keine Reichweite und ohne Reichweite keine Sichtbarkeit. Wer für die Leser unsichtbar ist, ist es auch für Mögliche Kunden. Es dauert manchmal Jahre, ehe aus bereits bestehenden Artikel relevante Einnahmen erzielt werden können. Auch AdSense-Kampagnen lohnen sich häufig erst nach einiger Zeit. Die aktuelle Diskussion um AdBlocker haben bestimmt einige von Euch mitbekommen.

Die oben beschriebenen Punkte, gelten auch für die ursprünglichste Möglichkeit passives Einkommen zu erzielen. Die Banner-Werbung. Ob diese noch zeitgemäß ist, darf jeder für sich selbst entscheiden. Überfrachtet aber Eure Seite bitte nicht damit. Die Netzhautpeitschen des letzten Jahrzehnts sind definitiv Geschichte.

Passives Einkommen Möglichkeiten

Eine weitere populäre Möglichkeit ein passables Einkommen zu generieren entdecken aktuell viele Fotografen und Filmemacher für sich. Ich persönlich bin zwar ein großer Freund kostenloser lizenzfreier Bilder, doch manchmal muss man dafür auch Geld in die Hand nehmen. Auf Plattformen wie Fotolia und  iStockphoto können, bei entsprechender Qualität, Fotos gegen Entgelt angeboten werden. Die Konkurrenz ist groß und auch hier muss die Arbeit vorausgesetzt werden.

Freunde des bewegten Bildes, finden auf den Portalen YouTube  und Vimeo die entsprechenden Gegenstücke. Wie genau man auf YouTube Geld verdienen kann, erklären wir in einem eigenem, ausführlichen Artikel.

Wie man sieht, gilt auch für das passive Einkommen: „Von nichts kommt nichts“. Auch wenn mal irgendwann die ersten Euros auf dem Konto eintreffen, so setzt dies jedoch immer voraus, dass sich jemand im Vorfeld Gedanken und Arbeit gemacht hat.

Wir möchten jeden dazu ermutigen einen Versuch zu starten. Bedenkt dabei aber immer, dass Ihr selten der oder die erste seid, dass es viele gibt, die das schon sehr gut und lange machen.

Wer möchte, kann uns gerne seine Erfahrungen schildern.

Unternehmensberatung

Unternehmensberatung Bad Kreuznach, Wiesbaden, Mainz

 

Written by Ewald Haaf