SCAMPER – Was ist die SCAMPER-Methode?

scamper methode

SCAMPER – Kreativitätstechnik

Richtig, SCAMPER ist eine 1997 entwickelte Kreativitätstechnik, um bestehende Geschäftsmodelle zu überprüfen und ggf. neu zu erfinden. Klar ist, dass die meisten Ideen nicht komplett neu sind, sondern oft Bestandteile bereits bestehender Ideen sind und diese nur weiterentwickelt wurden. Klar ist auch, dass die besten Ideen oft nicht am Schreibtisch geboren werden.

Kreativität entsteht eben oft dann, wenn wir uns gerade nicht mit dem Tagesgeschäft ärgern, sondern entspannt sind. Äußerer oder eigener Druck, Monotonie und die immer gleiche Arbeitsumgebung können Kreativität und Inspiration nachhaltig blockieren.

Wie entsteht Kreativität?

Kreativität entsteht nicht dadurch, dass wir versuchen durch körperliche oder geistige Anstrengungen zu einem fixen Termin einen tollen Einfall zu produzieren. Unser Gehirn kann auch nicht wie ein Muskel trainiert werden und dann Kreativität am Fließband produzieren.

Kreativität ist vielmehr ein Prozess, der auch wesentlich von äußeren Einflüssen befruchtet wird.

Der US-Psychologe und renommierte Kreativitätsforscher Mihály Csikszentmihályi sagte sinngemäß: Kreativität findet nicht im eigenen Kopf statt, sondern durch den Austausch unserer Gedanken mit anderen, weil erst die Gemeinschaft eine Idee als wirklich wertvoll anerkennt.

Man kann sich aber auch über die hier vorgestellte SCAMPER-Methode seiner Geschäftsidee nähern.

Diese Kreativtechnik arbeitet mit einer Checkliste aus eben sieben Fragen und ist damit verwandt mit der sogenannten Osborn-Methode.

Was bedeutet Scamper?

Scamper  ist ein Akronym, das sich aus den englischen Begriffen zusammensetzt, die Bob Eberle damals kombinierte:

S – Substitute: Ersetze Materialien, Komponenten, Menschen in vorhandenen Ideen, Produkten, Services, Geschäftsmodellen.
C – Combine: Mixe und kombiniere mit anderen Produkten, Teilen oder Services. Integriere diese Teile zu einem neuen Ganzen.
A – Adapt: Veränder die Funktionalität oder benutze Teile von einem anderen Element.
M – Modify: Hoch oder runterskalieren, verändere die Form oder modifiziere Produktattribute (z.B. Farbe, Größe)
P – Put to other purposes: Wie kann man Vorhandenes noch nutzen?
E – Eliminate: Entferne Elemente, simplify, reduziere auf Kernfunktionalität
R – Reverse: Lassen sich Elemente auch entgegengesetzt nutzen oder die Reihenfolge ändern? Turn Inside out und Upside down.

Was auf den ersten Blick vielleicht etwas trivial wirkt, produziert regelmäßig tolle Ergebnisse. Geheimnis der Scamper-Methode ist der Perspektivwechsel und damit das Verlassen eingeschliffener Denkmuster.

Wie lässt sich SCAMPER anwenden?

Die Scamper-Methode lässt sich auf Geschäftsideen, als auch auf Geschäftsmodelle bestehender Unternehmen anwenden. Oft reicht es aus, kleine Dinge anders zu machen als die Anderen, um sich echte Alleinstellungsmerkmale zu erarbeiten. Mein leuchtendes Beispiel ist hier immer wieder Maler Deck, der 214.000 Blog-Leser pro Monat anzieht und aus seinem Malergeschäft ein Lizenzpartner-System gemacht hat.

Also nur Mut, probiert SCAMPER einfach mal aus!

SCAMPER – Was lässt sich ersetzen?

Ein Autohersteller substituiert einen Benzinmotor durch einen Elektromotor und schafft dadurch ein neues Produkt.

SCAMPER – Welche Funktionen lassen sich kombinieren?

Kann man einen Weinhandel mit Social Media kombinieren? Schau mal bei Youtube winelibrarytv wie unterhaltsam Weinverkostung sein kann. Gary Vaynerchuk ist Selfmade-Somelier. Er wuchs im Weingeschäft seiner Eltern auf und gründete 1997 WineLibrary.com. Damit steigerte innerhalb von ein paar Jahren den Umsatz des Familienunternehmens von 3 auf 45 Millionen Dollar! 2006 kam dann WineLibraryTV.com dazu. Diesen Videoblog besuchen täglich mehr als 100.000 Zuschauer (am Tag!!!).

SCAMPER – Welche Elemente können ergänzt werden?

Sie können beispielsweise das Abomodell auf viele Dienstleistungen ausweiten. Wie wäre es, wenn der Handwerker nicht nur dann kommt, wenn Sie ihn rufen, sondern in regelmäßigen Abständen Ihr Haus überprüft und nur wenn etwas kaputt ist, bezahlen Sie dafür?

SCAMPER – Was lässt sich modifizieren?

Können Sie etwas, das bisher nur in kleinen Verpackungen verkauft wird, in großen Verpackungen verkaufen? Prominentes Beispiel ist hier Günter Faltin mit seiner Teekampagne.

SCAMPER – Wie kann man Vorhandenes noch nutzen?

Sind mehrere Beiträge zu einem Thema vorhanden, ließe sich daraus ein E-Book schreiben.
Bieten Sie eigene Texte modifiziert als Gastbeiträge an.
Nehmen Sie Kontakt zu Redaktionen auf und offerieren Sie sich als Experte für Interviews.

SCAMPER – Was kann entfernt werden?

Das 1.000 Dollar Auto von Tata.

SCAMPER – Wo lässt sich die Reihenfolge ändern?

Bisher haben sich Absolventen traditionell bei Unternehmen beworben. Eine Plattform stellt das Konzept auf den Kopf, indem sich die Unternehmen bei den Absolventen bewerben.

Wie können wir Dir mit der SCAMPER-Methode helfen?

Ein Teil unserer Arbeit ist, mit unseren Kunden zusammen aus Geschäftsideen Geschäftsmodelle zu entwickeln. Hierfür bedienen wir uns unterschiedlicher Kreativitätstechniken, unter anderem der SCAMPER-Methode.

Wenn Du eine Geschäftsidee hast, und Dir noch nicht sicher bist, ob sich die in die Realität umsetzen lässt, dann kontaktiere uns über unser Kontaktformular.

Viele Grüße,

Dein start!up – Team

SCAMPER

Unternehmensberatung Bad Kreuznach, Mainz, Wiesbaden und Frankfurt

Written by Andreas Herzog
Hallo ich bin Andreas. Ich habe 2007 start!up consulting gegründet, um Existenzgründer auf dem Weg in die Selbständigkeit zu unterstützen. Dabei bediene ich mich unkonventioneller Methoden, versuche keinen Berater heraushängen zu lassen und bringe Deine Idee zum Erfolg.