SMART Ziele – Was sind SMART-Ziele

SMART Ziele – Was sind SMART-Ziele?

Ein Bekannter von mir hat früher gern eine Definition für ein Ziel abgefragt. Seine Definition war: „Ein Ziel ist ein in der Zukunft liegendes Ereignis, dass durch Tun oder Unterlassen erreicht werden kann“. Die SMART-Ziele sprechen nicht gegen diese Definition, erweitern sie aber um wesentliche Kriterien.

Bei SMART Zielen steht jeder Buchstabe von SMART für eine Eigenschaft, wie Ziele definiert werden sollten. Die Definition leitet sich aus dem Englischen ab und wurde dann eingedeutscht. Daher können im Deutschen manche Buchstaben unterschiedliche, bzw. nicht eindeutige Begriffsbestimmungen haben. Wir schreiben Dir die englische und deutsche Bedeutung auf:

S – Specific (Spezifisch)

M – Measurable (Messbar)

A – Achievable (direkte Übersetzung: erreichbar, ausführbar, im Deutschen auch gern: attraktiv, angemessen, abgestimmt oder anspruchsvoll)

R – realistic (Realistisch)

T – Terminated (Terminiert)

SMART Ziele sind spezifisch

Du solltest Deine Ziele spezifisch, also konkret formulieren. Nur eine genaue und konkrete Zielformulierung hilft Dir und Dritten zu verstehen, was Du meinst und willst.

SMART Ziele sind messbar

Wenn Du Dir ein Ziel setzt, solltest Du auch überlegen, wie Du den Erfolg, also die Erreichbarkeit des Ziels messen willst. Nur wenn das Ziel an objektiven Kriterien messbar ist, kannst Du überprüfen ob und wann Du es erreicht hast.

SMART Ziele sind ausführbar

Auch Ihr kennt wahrscheinlich die Motiviationsbücher mit dem Inhalt „Think big!“ (Denke groß!). Dabei muss Dein Ziel aber auch mit Deinen Ressourcen erreichbar sein. Kein Mensch wird ein Ziel als motivierende empfinden, wenn er von vornherein weiß, dass er es gar nicht erreichen kann. Wenn man die anderen deutschen Bedeutungen mit ins Felde führt, dann ist die Bedeutung attraktiv sicher die beste Abgrenzung zu realistisch.

SMART Ziele sind realistisch

Wie bei ausführbar schon angeklungen, kann uns ein Ziel ruhig fordern, es sollte aber nicht für Dich so hoch gesteckt sein, dass Du nicht mehr motiviert bist überhaupt anzufangen. Ich denke eine gute Faustformel ist, dass ein Ziel immer 20% über dem Status quo liegen kann. Das kann allerdings je nach Ziel auch abweichen.

SMART Ziele sind terminiert

Ein gutes Ziel hat einen Termin, an dem Du es erreicht haben willst. Zu diesem Zeitpunkt kannst Du messen, ob Du Dein Ziel erreicht hast, oder wie weit Du noch davon entfernt bist. Nur wenn Du Dir für das Ziel auch einen Termin setzt, ist es wirklich ein Ziel.

 

Written by Andreas Herzog
Hallo ich bin Andreas. Ich habe 2007 start!up consulting gegründet, um Existenzgründer auf dem Weg in die Selbständigkeit zu unterstützen. Dabei bediene ich mich unkonventioneller Methoden, versuche keinen Berater heraushängen zu lassen und bringe Deine Idee zum Erfolg.