Viel hilft auch viel

Viel hilft auch viel – wenn es um gutes Personal geht

Ob Start-up oder alteingesessenes Unternehmen: Die Arbeit muss vor allem Spaß machen und sinnstiftend sein, sonst wird es auf Dauer schwer, geeignete Nachwuchskräfte zu finden und diese auch an das Unternehmen zu binden. Und nur begeisterte Mitarbeiter schaffen es, Kunden zu begeistern. Das heißt, die Mühe lohnt sich am Ende für alle Beteiligten.

In letzter Zeit hört und liest man es überall: Es gibt nicht genügend Nachwuchs, Ausbildungsstellen bleiben unbesetzt, manche Unternehmen bangen deshalb sogar schon um ihre Existenz. Die Hotellerie und Gastronomie mit ihren unbequemen Arbeitszeiten und eher bescheidener Bezahlung lockt leider auch kaum noch junge Leute hinter dem Ofen hervor. Hier gilt es, als Arbeitgeber zu zeigen, was eine Ausbildung in diesem Bereich für die persönliche Entwicklung bringen kann.

palatin_team_0227_cpalatinDas Best Western Plus Palatin Kongresshotel in Wiesloch bei Heidelberg mit seinem Direktor Klaus Michael Schindlmeier tut das in vorbildlicher Weise und erhält dadurch auch nach wie vor überdurchschnittlich viele Bewerbungen. Die jungen Leute erwartet nicht nur eine Ausbildung, sondern die Chance, etwas aus ihrem Leben zu machen. „Das Palatin ist, was du draus machst“ lautet der Claim des Hauses und das gilt nicht nur für die Kunden und Gäste, sondern auch genauso für die Mitarbeiter.

Ein gutes Viertel der Belegschaft befindet sich in der Ausbildung zum/zur Hotelfachmann/-frau, Hotelkaufmann/-frau, auch mit der Zusatzqualifikation Hotelmanagement, Koch/Köchin, Koch/Köchin mit Zusatzqualifikation Küchen- und Servicemanagement, Veranstaltungskaufmann/-frau und Fachkraft für Veranstaltungstechnik oder in einem Bachelor-Studiengang Messe-, Kongress- und Eventmanagement an der DHBW Mannheim bzw. BWL-Tourismus, Hotel- und Gastronomiemanagement an der DHBW Ravensburg.

Wenn junge Menschen im Palatin anfangen, erhalten sie zunächst einmal eine zweiwöchige Einführung in die „Best Western Plus Palatin Welt“. Es gibt einen Azubipaten, einen Azubisprecher und einen „Azubi des Jahres“, ebenso wie geregelte Arbeitszeiten und einen Versetzungsplan mit Zeiterfassung. Zweimal im Monat gibt es interessante Schulungen aus unterschiedlichen Bereichen. Die Ausbildung ist breit gefächert und erlaubt den Einblick in die verschiedenen Abteilungen unseres Hauses.

Teambuilding-Aktivitäten im Palatin

Teambuilding-Aktivitäten stehen im Palatin ebenfalls auf der Agenda. Entsprechend gut ist der Zusammenhalt unter den Mitarbeitern. Regelmäßig werden Tennistrainings oder Golfunterricht angeboten. Für die Motorsportliebhaber gibt es die Möglichkeit, sich beim Kartfahren zu beweisen. Und auch in Sachen Fußball kann sich das Palatin-Team sehen lassen: Bundesweit wurde im Rahmen des Hotelcareer Cup 2015 die beste Hotel-Fußballmannschaft gesucht. „Los Palatinos” konnten sich in der Vorrunde beweisen und reisten zum Finale nach Düsseldorf.

Hoteldirektor Klaus Michael Schindlmeier geht gerne neue Wege. Um dem negativen Ruf der Hotellerie und Gastronomie als Arbeitgeber den Kampf anzusagen, ließ er junge Führungskräfte einen offenen und praxisnahen Bericht über ihre persönlichen Hoffnungen, Erfahrungen und Perspektiven verfassen. Diese erschienen letztes Jahr als Buch unter dem Titel „Breite Brust – Hotellerie ist Zukunft“. Das Team ging mit dem Buch Anfang des Jahres außerdem auf Deutschlandtour durch mehrere Hotels und diskutierte mit den Mitarbeitern anderer Häuser.

Im Weinberg reift nicht nur ein guter Tropfen

Eine weitere schöne Maßnahme, die auch mir persönlich sehr gut gefällt, ist der eigene Weinberg. Bereits im fünften Jahr wird er von uns Mitarbeitern bewirtschaftet und ganzjährig gepflegt, unterstützt vom fachkundigen Personal eines ortsansässigen Winzers. Besonders für die Auszubildenden ist das ein wunderbarer Weg, um zu lernen, welche Arbeitsschritte nötig sind, bis am Ende ein funkelnder Tropfen im Glas des Gastes (oder auch mal im eigenen) ankommt. Der „Vino Palatino“ findet zumindest reißenden Absatz und das macht stolz – ebenso wie die lange Verweildauer der Mitarbeiter, die zahlreichen Auszeichnungen des Hauses (TOP JOB, Top250 Tagungshotel, Siegel Exzellente Ausbildung, Nominierungen für den DEKRA Award, den Deutschen Tourismuspreis und viele andere mehr) und natürlich die begeisterten Stammgäste.

palatin_team_0214_cpalatinUm all diese Vorzüge eines funktionierenden Hotelbetriebs und seinen Wert als Arbeitsplatz für künftige Generationen vorzustellen, gibt es seit kurzem den Blog www.hotellerie-ist-zukunft.de, in dem Direktor Schindlmeier und seine Mitarbeiter über verschiedene Aspekte ihrer Arbeit mit Blick über den Tellerrand berichten. Ein Besuch lohnt sich – noch mehr natürlich der unseres Hauses in Wiesloch. Wir freuen uns auf Sie!

palatin_anja-wagner
Dr. Anja Wagner, Leiterin Sales & Marketing, Best Western Plus Palatin Kongresshotel (
a.wagner@palatin.de)

 

Written by Ewald Haaf