Warum Beratung Dich weiter bringt – 7 gute Gründe.

Warum Beratung?

Warum Beratung? Du bist eine gestandene Persönlichkeit? Existenzgründer oder bereits seit Jahren Unternehmer? Du hast bislang alles auch so hingekriegt und brauchtest hierfür auch keine Beratung? Und was heißt schon Beratung? Nur Versager lassen sich beraten, oder?

Wir kennen die Vorbehalte aus tausenden Gesprächen mit Interessenten, Kunden und Menschen, die man auf einer Party trifft und die ihre ganz eigenen Vorbehalte, basierend auf Erfahrungen oder Hören-Sagen, kund tun. Und ja es gibt sie. Die Berater, die frisch von der Uni, in teure Anzüge gesteckt, bei Kunden für mindestens 1.200 EUR Tagessatz bunte Folien basteln und auch die, die selbst wirtschaftlich nie erfolgreich waren und jetzt Andere in Erfolg beraten wollen.

Und trotzdem bringt Dich der richtige Berater in Deinem Geschäft weiter und hilft Dir Herausforderungen zu überwinden, die Du sonst in längerer Zeit oder vielleicht auch gar nicht überwunden hättest. Auch funktioniert es in unserer heutigen komplexen Welt nicht mehr, in allem Spitze zu sein. Wir vertreten die Meinung, dass Du mit Deinem Unternehmen, Deinen Mitarbeitern, Deinen Produkten oder Dienstleistungen Spitzenleistungen für Deine Kunden vollbringen solltest.

Überlasse also Dingen, von denen Du wenig Ahnung hast, lieber Experten, die auf Ihrem Gebiet Spitzenleistungen erbringen.

Warum Beratung – Grund 1: Erfahrung

Jeder sollte in dem Bereich, in dem er ein Unternehmen gründet oder bereits gegründet hat, Erfahrung und Leidenschaft mitbringen. Das heisst, dass Du der Experte für den Geschäftsinhalt Deines Unternehmens bist. In unserer Philosophie heißt das aber nicht zwingend, dass Du Experte für Buchhaltung, Steuern, Marketing, Unternehmensorganisation, Controlling, Erstellung von Geschäftsmodellen, Erstellung von Businessplänen, Förderprogrammen und allen anderen Kram sein musst, mit dem man als Unternehmer plötzlich zu tun hat.

Warum Beratung – Grund 2: Spezialwissen

Wir stehen in unserer Beratung mit unserem Spezialwissen zur Seite. In meinem Fall habe ich mein Spezialwissen grob in folgenden Stationen erworben. Das ist jetzt keine Angeberei, sondern soll als Beispiel dienen, wenn man dem Spezialwissen eines Beraters auf den Zahn fühlen will. Also, das waren meine Stationen:

  • BWL-Studium an einer der ersten Privatuniversitäten in den neuen Bundesländern (Jena),
  • Praktika in Unternehmensberatungen und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften,
  • Angestellter in einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, mein Schwerpunkt neben der Prüfungsassistenz (Jahresabschlußprüfung von Mittelständlern und Konzernen) waren Unternehmensplanung und Unternehmensbewertung,
  • Kaufmännische Leitung einer Technologiekonzern-Tochtergesellschaft für Mikrosystemtechnik (Spezialmaschinenbau),
  • Kaufmännische Leitung einer Software Aktiengesellschaft,
  • Begleitung von ca. 100 Unternehmensgründungen (Stand heute ;-)),
  • mehrere hundert Seminar- und Workshopteilnehmer zu Geschäftsmodell, Businessplan, Finanzplanung, und anderen kaufmännischen Themen,
  • Gutachter und Coach bei Businessplan-Wettbewerben,
  • Autor von Fachartikeln zu Existenzgründung und Unternehmertum.

Ich hoffe Ihr wisst jetzt, was ich meine.

Warum Beratung – Grund 3: Objektivität

Du bist Gründer eines Unternehmens. Und wenn Dein Unternehmen schon eine Weile läuft, hast Du schon eine Menge Entscheidungen treffen müssen. Diese Entscheidungen beruhen auf Deinen Erfahrungen und auf der Motivation und dem Enthusiasmus, mit dem Du Dein Gründungsvorhaben oder Dein Unternehmen vorantreibst.

Und kennst Du die Reaktionen von Freunden, Verwandten oder Mitarbeitern, wenn Du Deine Überlegungen oder Entscheidungen kritisch überprüfen willst? Freunde und Verwandte haben oft selbst keine eigenen Unternehmen und sind schlechte Ratgeber. Sie wollen Dich nicht enttäuschen und „stehen hinter Dir“ oder Mitarbeiter halten sich mit Kritik zurück, um Ihren Job nicht zu gefährden und um nicht als Querulant isoliert zu werden.

Unser Job in der Beratung ist es, alle getroffenen Entscheidungen objektiv zu bewerten. Hierfür hören wir vor Allem erst einmal zu, was Deine Beweggründe für Deine Entscheidungen waren. Danach bedienen wir uns externer Quellen und stellen Dir auch unbequeme Fragen. Ein Teil unseres Jobs ist es auch, den „Finger in die Wunde zu legen“.

Warum Beratung – Grund 4: Umsetzungsdruck

Wer schon den ein oder anderen Artikel von uns gelesen hat, hat vielleicht schon bemerkt, dass wir nicht so recht in das Schema der klassischen Management-Beratung passen wollen. Wir wollen etwas mit Dir erreichen. Wir wollen das durch unsere Beratung mehr zu Dir zurück fliest, als Dich die Beratung kostet.

Deshalb möchten wir Dich auch in der Umsetzung begleiten, in Abständen immer mal wieder rein hören oder mit Dir in bestimmten Abständen die erreichten Ziele mit der Planung abgleichen und gegebenenfalls nachjustieren. Ein Beratungsprojekt zu beginnen, ist die eine Sache, die Ergebnisse der Beratung dann auch umzusetzen, die andere Sache.

Warum Beratung – Grund 5: Flexibilität

Wir können uns mit unserer Beratung flexibel in Deinen Tagesablauf integrieren und stehen auch mal am Wochenende für ein Gespräch zur Verfügung. Wichtig ist, Zeitblöcke mit Dir zu finden, in denen man sich ungestört vom sonstigen Tagesgeschäft um die wichtigen Dinge kümmern kann, die Dein Unternehmen effizienter machen.

Warum Beratung – Grund 6: Effizientes Lernen

Wir halten unser Wissen nicht hinter dem Berg. Wir geben unseren Methoden keine hochtrabenden Namen oder bezeichnen unsere Beratung als Geschäftsgeheimnis. Wir wollen Dich und Dein Unternehmen mit unserer Beratung ja weiter bringen. So kannst Du in kürzester Zeit sehr effizient von uns lernen.

Warum Beratung – Grund 7: Zeitersparnis

Durch eben erwähntes effizientes Lernen kommen wir schneller zum Ziel. Jeder kennt das: Man macht etwas zum ersten mal. Man muss z.B. beim Schrankaufbau von Ikea mehrfach in die Bedienungsanleitung schauen, ob man jetzt die richtige Schraube an die richtige Stelle setzen möchte (und stellt dann fest, dass man es trotzdem falsch zusammengebaut hat ;-)), man macht Fehler und man geht Umwege.

Durch unsere Beratung von unterschiedlichsten Branchen und Unternehmensgrößen nehmen wir immer wieder selbst Erfahrungen mit, die Dein Projekt effizienter und schneller machen, als wenn Du es das erste mal allein tust. Diese Zeitersparnis sollte schon einen Teil unserer Beratung gegenfinanzieren.

Wir sind als KfW-Berater akkreditiert und mit nahezu 100 Projekten bei der KfW-Beraterbörse gelistet. Dennoch halten wir ein Erstgespräch für wichtig, um herauszufinden, ob wir zueinander passen. Die im Gespräch empfundene Chemie sollte dann Ausschlag geben, ob man zusammen arbeiten möchte, oder eben nicht. Hier könnt Ihr für ein solches Gespräch einen Termin vereinbaren.

Written by Andreas Herzog
Hallo ich bin Andreas. Ich habe 2007 start!up consulting gegründet, um Existenzgründer auf dem Weg in die Selbständigkeit zu unterstützen. Dabei bediene ich mich unkonventioneller Methoden, versuche keinen Berater heraushängen zu lassen und bringe Deine Idee zum Erfolg.