E-Commerce und Content-Marketing

Content im E-Commerce –
Die Strategie für Erfolg im Onlinehandel?

E-Commerce erfolgreich mit dem passenden Content? Ich weiß gar nicht mehr wann es wirklich begann aber irgendwann muss jemand mit dem, für mich, Unwort des Jahres begonnen haben. Content – nur noch gekrönt durch die Phrase – Content ist King! Boah, tausende von SEO-Jünger saugten dankbar jeden Artikel auf den Sie in die Finger bekamen, schauten sich jedes Video an das quasi im Sekundentakt auf Youtube erschien.

Auf einem Meeting zum Thema e-commerce sollte ich dann den neuen König der Internetstrategie treffen – Content himself. Bei mehreren Gesprächen mit Kollegen und den „angedrohten“ Vor- und Beiträgen merkten wir dann alle aber ziemlich schnell, dass es sich hier eigentlich eher um des „Kaisers neue Kleider“ handelt. Zugeben wollte es anfangs aber keiner. Mit King Content trafen wir einen alten Bekannten, nämlich gute Inhalte, saubere Texte, spannende Stories, atemberaubende Produktbeschreibungen, einzigartige Texte, kreative Startups mit skurrilen Ideen und neuen Wegen der Verbreitung dieser Inhalte und Themen. Aber all dies taugt im E-Commerce nichts ohne die passende Strategie.

Ist Content im e-commerce wirklich King?

Also – halten wir mal fest, nicht gleich los rennen und in die Tasten hauen, bitte nicht gleich jeden vorhandenen Text in Frage stellen oder bereits erschaffenes über den Haufen werfen.

Es geht nicht darum mit tollen Tools oder bisher praktiziertem Vorgehen Keywords in sinnloser Reihenfolge und ohne jede grammatikalische Grundregel auf die Seite des Shops zu bringen. Ziel muss im e-commerce sein, dem User und Kunden den vielzitierten „Mehrwert“ zu liefern. Gar nicht so einfach, denn viele Shop-Betreiber aus dem Bereich E-Commerce wissen gar nicht, wo dieser Mehrwert liegt. Kopieren ist auch nicht immer eine gute Alternative. Das gilt sowohl bei Artikel- als auch bei Kategoriebeschreibung. Das System Mee-too langweilt nicht nur Google, sondern auch die User. Qualität zählt, eine Verknüpfung mit dem von Google eingeführten Author-Rank bringt auf jeden Fall Punkte im Kampf um das Ranking.

Es nutzt Dir aber rein gar nichts, wenn Du guten Content auf einer bisher kaum bekannten Seite versteckst. Sorge dafür, dass die Welt diesen liest.Verteile diesen auf allen möglichen Plattformen, oder zumindest, die Infos, wo Deine Texte zu finden sind. Du hast keine Zeit im die entsprechenden Texte zu schreiben? Dann frag Freunde, Familie und Bekannte. Wer weiss, vielleicht schlummern da ja irgendwo Textergene. Gute Text kann man auch kaufen, allerdings haben wir es persönlich noch nicht erlebt, dass man diesen „ungetunt“ übernehmen kann.

Du hast keine Ideen für einen Artikel? Schau Dir mal Mitbewerber an, aber bitte nicht plump kopieren, hier gibt es Content in Hülle und Fülle, aber selten gut aufbereitet. Desweiteren kannst Du Dir Studien, Statistiken und Umfragen zu Nutze machen.

Überlege Dir bereits m Vorfeld eine Content-Strategie. Sei Dir im klaren darüber, für wen Du was schreiben möchtest. Neukunden benötigen andere Inhalte als Bestandskunden. Ebenso wie Einsteiger andere Hilfestellungen erwarten als Profis. Recycle auch mal einen älteren Artikel. Häufig ändert sich an den Gegebenheiten einiges und Du kannst einen alten Artikel auffrischen und wieder nach oben stellen. So hältst Du mit wenig Aufwand Deine Seite aktuell und Deine Kunden immer auf dem laufenden. Sowohl diese, als auch Google werden es Dir danken.

Bei Fragen dazu, oder Suchmaschinenoptimierung für Existenzgründer kannst Du Dich gerne kostenlos informieren.

Suchmaschinenoptimierung Existenzgründer
Suchmaschinenoptimierung Existenzgründung

 

, ,
KfW Gründercoaching Deutschland bis 31.12.2014 verlängert
Gründungszuschuss ist steuerfrei

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü