Facebook kauft WhatsApp für 19 Mrd. Dollar

Facebook kauft WhatsApp für 19 Mrd. Dollar und hält damit das Milliarden-Karussel um innovative Startups aus dem Silicon Valley weiter am rotieren. Kritisch gesehen wird der extrem hohe Preis von 19 Mrd. Dollar, den Facebook für WhatsApp gezahlt hat. Das treibt eine Preisspirale an, die in einer neuen Dotcom-Blase enden kann. Zum Schluss bezahlt man für Start-ups mit wenigen Nutzern Milliardenbeträge, obwohl das Geschäftsmodell einen Return of Investment (ROI) nicht hergibt. Es zeigt aber auch, unter welchem Druck Facebook steht, um in der nächsten Dekade nicht in der Bedeutungslosigkeit zu verschwinden. Einen ausführlichen Artikel findet Ihr bei Spiegel Online.

 

Gegen hohe Beiträge in der GKV für Selbständige – Jetzt Petition unterstützen!
Online-Bewertungen – Fluch oder Segen?

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

3 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • So wie es aussieht, hat sich Facebook in der Kommastelle geirrt.

    Antworten
    • Hallo Stefan,

      ja, könnte man vermuten. Laut Mark Zuckerberg waren vor allem die 450 Mio. Nutzer von WhatsApp und die Wachstumszahlen interessant. Besonders abgesehen hat er es auf die Nutzer außerhalb Amerikas, bei denen der Facebook-eigene Messenger noch überhaupt keine Rolle spielt. Hoffen wir mal das bei WhatsApp erstmal alles bleibt, wie es ist.

      Viele Grüße, Andreas von start!up consulting

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü