Was ist eine fachkundige Stellungnahme und wer braucht diese?

Fachkundige Stellungnahme – Wer braucht eine fachkundige Stellungnahme?

Wer benötigt eine fachkundige Stellungnahme?

Eine fachkundige Stellungnahme benötigen alle Gründerinnen und Gründer, die aus der Arbeitslosigkeit heraus eine selbständige Tätigkeit aufnehmen möchten und hierfür den Gründungszuschuss oder Einstiegsgeld beantragen wollen. Über den Gründungszuschuss haben wir in einem anderen Artikel bereits ausführlich berichtet.

Wie gehst Du bei der fachkundigen Stellungnahme grundsätzlich vor?

Zunächst musst Du einen Antrag auf Gründungszuschuss stellen. Wenn Du alle Kriterien erfüllst und die Prüfung auf die Ermessensleistung Gründungszuschuss bei Dir positiv ausfällt, bekommst Du den Antrag auf Gründungszuschuss im Original ausgehändigt. Dieser Originalantrag ist zwingend für die Ausstellung einer fachkundigen Stellungnahme.

Als weiteren Schritt erarbeitest Du allein oder mit Unterstützung eines Beraters Deine Businessplanunterlagen. Dieser Businessplan wird dann der fachkundigen Stellungnahme unterzogen und ein Urteil darüber abgegeben, ob das Unternehmen aus der Sicht des Gutachters tragfähig ist.

Abgabe der Unterlagen (Originalantrag auf Gründungszuschuss) und Businessplan bei einer fachkundigen Stelle. Wer als fachkundige Stelle in Frage kommt, erklären wir Dir im nächsten Kapitel.

Die Dauer der Bearbeitung Deiner Unterlagen sollte nicht länger als 14 Tage dauern. Je nachdem, von wem Du Dir die Tragfähigkeitsbescheinigung (ein anderer, häufig verwendeter Begriff für fachkundige Stellungnahme) ausstellen lässt, wirst Du ein mehr oder weniger qualifiziertes Feedback über Deinen Businessplan erhalten. Wir dokumentieren unser Feststellungen immer schriftlich für den Gründer nachvollziehbar in einem separaten Dokument (start!up experten check) und geben Dir damit die Möglichkeit, Deinen Businessplan und Dein Geschäftsmodell nochmal zu schärfen oder Unplausibilitäten zu beseitigen.

Die Kosten für eine fachkundige Stellungnahme liegen zwischen 80 EUR bei den Kammern (IHK und HWK) bis zu 300 EUR für ein ausführliches Feedback zum Businessplan. Die Kosten für das Feedback sind unter Umständen förderfähig.

Die vollständigen Unterlagen für den Gründungszuschuss müssen inklusive fachkundige Stellungnahme fristgerecht bei der Arbeitsagentur eingehen.

Wer erteilt eine fachkundige Stellungnahme?

Die fachkundige Stellungnahme kann grundsätzlich von einer ganzen Reihe von Kammern, Verbänden und Freiberuflern ausgestellt werden. Auch start!up consulting kann bundesweit, also von Hamburg bis München an jedem Ort, die Ausstellung der fachkundigen Stellungnahmen bieten. Wenn Ihr Interesse an unserer Beratung habt, nehmt einfach Kontakt mit uns auf.

Fachkundige Stellungnahme von:

Es wird manchmal kritisch gesehen, wenn der Gründungsberater bei der Erstellung des Businessplan involviert ist und dann auch die fachkundige Stellungnahme ausfüllt. Aus der Erfahrung unserer ca. 100 Gründungsprojekte kann man aber sagen, dass ein professionelles Gründungskonzept bei den Arbeitsagenturen und/oder Kammern noch nie zu Beanstandungen oder Nachfragen zur fachkundigen Stellungnahme geführt hat. Wenn Zweifel an der Qualität der Unterlagen und an der fachkundigen Stellungnahme bestehen, kann die Arbeitsagentur ein Zweitgutachten in Auftrag geben.

Worauf achten wir bei der fachkundigen Stellungnahme?

Die folgende Aufstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Hierauf achten wir besonders, bzw. stellen uns folgende Fragen bei der Beurteilung der Tragfähigkeit:

  • Bist Du als Gründerperson für die Gründung eines Unternehmens überhaupt geeignet?
  • Ist Deine Geschäftsidee und Dein Geschäftsmodell für Laien verständlich beschrieben und nachvollziehbar?
  • Erfülltst Du alle erforderlichen Zugangsvoraussetzungen für die Gründung Deines Unternehmens (z.B. Konzessionen, Eintrag in die Handwerksrolle gemäß Handwerksordnung, Pflichtversicherungen, Zertifikate etc.)
  • Sind die Planungsprämissen für Umsatz, Kosten und Gewinn dokumentiert, plausibel und nachvollziehbar?
  • Ist der aus den Planungsprämissen abgeleitete Kapitalbedarf realistisch, nachvollziebar und finanzierbar?
  • Ist das zu erwartende Einkommen (ggf. Gewinn) ausreichend, um Deine private Lebenshaltung zu sichern?

Welche Unterlagen musst Du mit der fachkundigen Stellungnahme abgeben?

Der vollständige Antrag auf Gründungszuschuss besteht aus:

  • Businessplan,
  • Deinem Lebenslauf,
  • Kapitalbedarfsplanung,
  • Finanzierungsplanung (Wie teilt sich der Kapitalbedarf auf Eigenkapital und Fremdkapital auf?),
  • Umsatz- und Rentabilitätsvorschau,
  • fachkundige Stellungnahme,
  • bei Bedarf: Begründung über die letzte Geschäftsaufgabe (Unter Umständen kann man mehrfach Gründungszuschuss beantragen),
  • Darlegung der Gründe, die für die Gewährung des Gründungszuschusses sprechen,
  • Gewerbeanmeldung oder Anmeldung der freiberuflichen Tätigkeit beim Finanzamt.

Wenn Ihr Unterstützung bei einer fachkundigen Stellungnahme braucht, oder Ihr Euren Businessplan kostengünstig überprüfen lassen wollt, dann nutzt unser Kontaktformular. Dann stehen wir Euch per E-Mail oder Telefon für Informationen zur Verfügung. Mit uns an Eurer Seite, seid Ihr für die Existenzgründung und für die Beantragung des Gruendungszuschuss gut vorbereitet.

Euer start!up – Team

KfW-Berater, Unternehmensberatung Mainz, Wiesbaden, Bad Kreuznach und Frankfurt
Unternehmensberatung Bad Kreuznach, Mainz, Wiesbaden und Frankfurt

 

,
Konkurrenzanalyse – Wie gehe ich vor?
Einzelunternehmen – Was ist ein Einzelunternehmen?

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü