Haftungsfreistellung – Was bedeutet Haftungsfreistellung bei Krediten?

Viele Existenzgründer benötigen für die Gründung Ihres Unternehmens einen Kredit von der Hausbank. Oft reicht aber die Bonität des Gründers nicht aus, um den Kredit zu gewähren und es sind auch nicht genügend Sicherheiten vorhanden, um die Bonität zu verbessern. Oft wird dann seitens der Hausbank auf die Beschaffung von Sicherheiten seitens Eltern oder Großeltern gedrungen, zum Beispiel die von uns oft zitierte Grundschuld auf Omas Häuschen. Das ist aber nicht der Königsweg.

Je nach Finanzbedarf können Förderdarlehen der KfW Bank in Anspruch genommen werden, die eine Haftungsfreistellung für die Hausbank beinhalten. Das heißt, die Hausbank muss bei einem Ausfall des Kredites nicht zu 100% selbst haften, sondern einen Teil des Ausfallrisikos übernimmt die KfW-Bank.

Haftungsfreistellung und Hausbankprinzip

Der Existenzgründer kann das Förderdarlehen nicht selbst bei der KfW-Bank beantragen, sondern muss über seine Hausbank gehen. Das nennt man das sogenannte Hausbankprinzip. Das heißt die Hausbank steht mit der KfW-Bank in geschäftlicher Verbindung und reicht die von der Hausbank geprüften Kreditunterlagen zur Refinanzierung bei der KfW Bank ein.

Ist bei einem Förderdarlehen keine Haftungsfreistellung vereinbart, trägt die Hausbank, obwohl der Förderkredit bei der KfW finanziert ist, in der Regel die volle Haftung für den Kreditausfall. Das heißt die Hausbank muss nach Basel III eigene Kapitalrücklagen bilden, für einen möglichen Ausfall des Gründerkredits. Das führt dazu, dass die Hausbank aufgrund Ihres Eigenrisikos der Gewährung des Gründerdarlehens nicht zustimmen wird, oder, wie oben beschrieben, zusätzliche Sicherheiten verlangt.

Um die Gewährung des Existenzgründerdarlehens zu ermöglichen, wird zwischen der KfW-Bank und der Hausbank des Existenzgründers eine Haftungsfreistellung vereinbart. Das bedeutet, dass die KfW einen Teil des Ausfallrisikos für die Hausbank übernimmt, wenn der Darlehensnehmer zahlungsunfähig wird.

Haftungsfreistellung – Wie hoch ist die Haftungsfreistellung für die Hausbank

Die Haftungsfreistellung ist abhängig vom Fremdkapitalbedarf und dem jeweiligen Förderprogramm. Die Haftungsfreistellung kann zwischen 40 und 100 Prozent der jeweiligen Darlehens umfassen.

Die KfW übernimmt somit das Risiko für den Teil des Darlehens, der durch die Haftungsfreistellung gedeckt ist und minimiert somit das Ausfallrisiko für die Hausbank. Damit unterstützt die KfW den Kreditnehmer bei der Aufnahme des Förderkredits.

Hat die Haftungsfreistellung Auswirkungen auf die Rückzahlung des Existenzgründers?

Ein klares Nein. Die Haftungsfreistellung gilt nur zwischen Hausbank und KfW Bank und entbindet den Darlehensnehmer nicht von der Rückzahlung oder nur Teilzahlung seines Darlehens.

Der Schuldner muss die vereinbarten Rückzahlungen leisten. Im Falle eines Ausfalls bei Insolvenz und nicht ausreichender Insolvenzmasse, trägt die KfW den freigestellten Anteil am Kreditausfall der Hausbank.

Gibt es die Haftungsfreistellung auch für bestehende Unternehmen?

Ja, es gibt auch Förderprogramme der KfW, wo eine Haftungsfreistellung vereinbart werden kann.

Wie können wir Sie unterstützen?

Wir unterstützen Existenzgründer und KMU bei der optimalen Finanzierung ihrer Existenzgründungs- oder Wachstumsvorhaben. Dabei beziehen wir Themen wie Haftungsfreistellungen bei der Erstellung des Finanzierungskonzeptes mit ein.

Nehmen Sie gern hierzu Kontakt mit uns auf!

Ihr start!up – Team

Fördermittel-Beratung Bad Kreuznach, Mainz, Wiesbaden und Frankfurt

, , , ,
Shareconomy – Was ist die Shareconomy?
Lean startup – Wie Du vom lean-startup-Ansatz profitierst

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü