CEO - Was macht ein Chief Executive Officer?

CEO – Was ist ein Chief Executive Officer und was sind die Aufgaben?

„Neuer CEO für die XYZ AG“ – Solche und ähnliche News lesen wir täglich. Auch in Jobbörsen begegnet uns indessen CEO immer wieder. Was hat es mit der Abkürzung genau auf sich und was braucht es eigentlich zum Beispiel, um CEO zu werden?

CEO, CFO, COO – nicht mehr nur internationale, sondern mittlerweile auch sehr viele deutsche Unternehmen führen diese Titel in ihren Chefetagen. Wir erläutern im Folgenden, wo speziell der Titel CEO herkommt, was er bedeutet etc.

Was ist ein CEO?

Wie auch die anderen Chieftitel kommt die Abkürzung CEO ursprünglich aus den USA und fand schließlich ihren Weg zu uns im Zuge der Globalisierung.

CEO steht für Chief Executive Officer. Seinem Namen entsprechend ist der Chief Executive Officer das leitende Organ und somit meist der Kopf des Unternehmens. Oftmals trägt das geschäftsführende Vorstandsmitglied bzw. der/die Vorstandsvorsitzende das Kürzel. Genauso nutzen aber auch Generaldirektoren, Präsidenten oder Vorsitzende des Öfteren diese Abkürzung. In der Regel werden die strategischen Ziele vom CEO festgelegt, aber er/sie führt sie nicht selbst aus. Die Geschäftsführung trägt zudem die gesamte Verantwortung für die Entscheidungen eines Unternehmens.

Genauso wie bei den anderen Chief Officer-Titeln handelt es sich auch bei dem Chief Executive Officer um eine reine Funktionsbeschreibung, eine rechtliche Relevanz hat der Titel im deutschsprachigen Raum nicht.

Aufgaben des CEO – Was macht ein/e GeschäftsführerIn?

Als Chief Executive Officer überwacht man in der Regel unter dem Strich alle strategischen und geschäftlichen Aspekte des Unternehmens. Als ranghöchste Führungskraft verantwortet man kurzum die Vision und die strategische Ausrichtung.

Folgende Aufgaben kann ein CEO abgesehen davon innehaben:

  • Entwicklung und Sicherstellung hochwertiger Geschäftsstrategien und -pläne,
  • Führung und Motivation der Mitarbeiter,
  • Bildung eines leistungsstarken Führungsteams,
  • Überwachung aller Geschäftsvorgänge und -aktivitäten, um die Erzielung gewünschter Ergebnisse sicherzustellen,
  • Investitionsentscheidungen,
  • Sicherstellung der Einhaltung gesetzlicher und unternehmensinterner Richtlinien,
  • Überprüfung von finanziellen und nicht finanziellen Berichten zum Finden von Lösungen oder Optimierungen,
  • Aufbau von Beziehungen zu wichtigen PartnerInnen,
  • Analyse von problematischen Ereignissen und Situationen.

Anforderungen

Neben einem abgeschlossenen BWL- oder Jurastudium (im Bestfall, Ausnahmen bestätigen inzwischen auch hier die Regel) werden für die Position des Chief Executive Officer die folgenden Eigenschaften gern gesehen:

  • ein ausgeprägtes Maß an Zielstrebigkeit,
  • unternehmerische Denkweise,
  • strategische Weitsicht,
  • großes Verantwortungsbewusstsein,
  • langjährige Erfahrung (auch international),
  • sehr gute kommunikative Fähigkeiten,
  • Sozialkompetenz,
  • und nicht zuletzt auch Entschlossenheit.

Erklärvideo

CEO – In einer Reihe mit den anderen „Chiefs“

Der Chief Executive Officer wird immer wieder in einer Reihe mit anderen Chief Officers erwähnt, um die Rolle des Trägers oder der Trägerin im Unternehmen entsprechend zu definieren. Die anderen gängigsten Jobtitel sind übrigens:

CFO – Was macht ein Chief Financial Officer?
Decacorn – Was haben Einhörner mit Startups zu tun?

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü